Anhören: (Funktion des Plugins in Testphase)

Die bestehende Palette von Benzin- und Dieselmotoren wird ständig im Detail verfeinert und so noch sparsamer gemacht. Dazu kommen Elektro-Antriebe und weitere Zukunftsantriebsquellen. Wir haben schon mal nachgeschaut, was bald kommen wird

Für die kommenden Jahren hat sich Peugeot ein ambitioniertes Ziel gesetzt:

bis Ende 2024 soll die Modellpalette komplett elektrifiziert sein.

Hier zwei Beispiel, die in kürze erhältlich sind.

1. Peugeot 508 PSE

Das Flaggschiff der Marke aus Frankreich setzt auf Hybridantrieb.
Der betont sportlich aufgestellte Wagen kombiniert:
  • einen Benziner (200 PS)
  • zwei Elektromotoren (110 PS).
Das Resultat ist Fahrspaß mit emissionsarmer Technologie.
peugeot neue technik
Peugeot: neue Technik

2. Peugeot e-Expert Hydrogen

Das leichte Nutzfahrzeug wird es zukünftig auch als zweite elektrifizierte Variante geben.

Nach dem vollelektrischen e-Expert mit 136 PS.
Die neue Hybridversion mit Wasserstoffantrieb kombiniert:
  • Wasserstoff-Brennstoffzelle
  • leistungsstarke Lithium-Ionen-Batterie
  • Elektromotor
Peugeot Transporter Wasserstoff Motor
Peugeot Transporter mit modernster Antriebstechnik.

Von Stahn

Ein Gedanke zu „So geht es bei Peugeot weiter: auch mit Wasserstoff-Brennstoffzellen-Technologie“
  1. Elektroautos müssen ja a nicht zwingend auf Aufladung per Kabel von einer E-Tankstelle angewiesen sein. Ein Generator für Strom im Auto könnte so optimiert eingestellt sein, dass es immer noch erheblich ökonomischer und ökologischer ist, als einen Verbrennungsmotor direkt zur Kraftübertragung auf die Räder zu verwenden. Daher finde ich es gut, dass Peugeot auch diese Alternative in seine Modellpalette aufnehmen will. Ob die Marke Opel auch davon profitieren wird? Die gehören ja zur PSA Gruppe. Soweit ich weiß, hat Nissan das Modell Note in Asien bereits mit so einer Idee realisiert, allerdings mit Verbrennermotor zur Stromerzeugung statt mit Brennstoffzelle. Was volkswirtschaftlich und betriebswirtschaftlich (aus Herstellersicht und auch aus Käufersicht) ökonomischer und was dann auch ökologischer ist, ist noch nicht ganz ausbaldowert, glaube ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.