Das Vorfahrtsrecht für den Verkehr auf der Fahrspur vor dem auf Beschleunigungsstreifen gemäß § 18 Abs. 3 StVO gilt auch bei Stau.

 

Laut Oberlandesgericht in Celle leitet sich „Vorfahrt“ in der Vorschrift nicht aus Bewegung ab, sondern aus „Vorrecht“. 
 

Im vorliegenden Fall war Stau auf der rechten Autobahn-Fahrspur. 
Von einer Raststätte kommend fuhr ein Ferrari auf dem Beschleunigungsstreifen verbotenerweise über die durchgezogene Linie und blieb quer direkt vor einem Lkw stehen. 
Der fuhr kurz danach auf ihn auf. 
Der Ferrari-Besitzer verlangte Schadensersatz. 
 
Das Landgericht Lüneburg gab ihm zu 75 Prozent Recht.
Damit waren beide Parteien nicht einverstanden.
Der Streit landete beim OLG Celle.
Das entschied dann jedoch zu Gunsten des Lkw. 
Der muss allerdings 25 Prozent zahlen – trotz Unschuld.
Das ergibt sich aus der Betriebsgefahr eines Lkw. 
 
Betriebsgefahr eines Lkw: ein gesunder Menschenverstand versteht das nicht.
Auf andere Bereiche unseres Lebens übertragen, bedeutet das:
steht jeder von uns mit einem Bein im Gefängnis.
Wenn er seine Wohnung verlässt.
 
Urteil vom OLG Celle
Aktenzeichen: 14 U 186/20

Tipps zur Blog-Nutzung

Alles rund um Mobilität: Autos, Bikes, Räder, 
Nutzfahrzeuge, Insider-Tipps, Verkehrsrecht etc.

   Zur Startseite dieses Blogs geht es hier:
   https://goettingen-mobil.blogspot.com
 

Einfache Themensuche
1. oben im Blog mit der Lupe
(Suchwort eingeben, alles dazu wird gezeigt)
2. Kästen am Textende anklicken

Interessantes senden an 
achim.stahn@interpress-ipr.de

 

want to know more

press buttons below or:

https://goettingen-mobil.blogspot.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.