Fiat zeigte mit seiner Modellpalette in den vergangenen Monaten vielen Mitbewerbern kräftig die Krallen. Der Tipo soll das zukünftig bei den Kompakten noch besser tun. Dafür bekam er soeben eine kräftige Aufwertung bei Technologie und Optik. Neu ist die um knapp vier Zentimeter höher gelegte Variante Cross. 
von Achim Stahn

2016 rollte der Tipo aus dem Land der Kleinwagen erstmals zu uns.
Wieder einmal, denn den Namen Tipo verwendete Fiat bereits mehrfach in seiner über 100-jährigen Geschichte.
So rollte die letzte Generation von 1988 bis 1995 gut zwei Millionen Mal vom Band.

Neben viel Platz trumpfte er immer auch mit viel Platz und seinen Preisen auf.
So wie die aktuelle Generation.
In dieser Klasse ein wichtiger Kaufgrund, los geht es hier ab 17490 Euro.

Sehr sicher sollte er ebenfalls sein, Urlaubsgepäck muss easy reinpassen.
Der Tipo erfüllt alles bereits auf dem Papier, der Kombi (ab 18.990 Euro) ganz besonders.

Optisch gelungen

Gut aussehen muss der Wagen natürlich auch. 
Und in der Tat ist der Tipo ein ausgesprochen hübsches Aut.
Mit dynamischer Front, sportlicher Linienführung und knackigem Heck. 
 
Der aufgewertete Innenraum wirkt nun deutlich moderner. 
Wie außen tragen dazu diverse Chromteile bei, z.B. am Lenkrad. 
Viel Aufmerksamkeit bekam das zentrale Bedienfeld. 
Die Regelungseinheit der Klimaanlage wurde überarbeitet, bekam zusätzliche Einsätze in Chrom und Schwarz. 
Die elegante Optik des Cockpits wird in den höheren Ausstattungsvarianten durch den mittig in der Armaturentafel platzierten 7,0 Zoll Infotainment-Monitor (optional 10,25 Zoll) verstärkt.
Serienmäßig sind bereits in der Basisversion modernste Assistenzsysteme zur Unfallvermeidung an Bord. Optional auch kabellose Smartphone-Ladung, Voll-LED-Scheinwerfer und einiges mehr.

Drei Motor-Alternativen

Zur Wahl stehen ein Dreizylinder-Benziner mit 100 PS und zwei besonders wirtschaftliche Vierzylinder-Turbodiesel mit 95 und 130 PS. 

Bei letzteren ist der kleinere Motor die ideale Wahl für verbrauchsorientierte Familien und Gewerbetreibende.

Die Federung reagiert komfortabel, lässt sich kaum von schlechten Straßen beeindrucken. 

Dazu passt das angenehm niedrige Geräuschniveau. 

Fahrlärm dringt nur gut gedämpft zu den Insassen vor. 

Der Tipo lässt sich angenehm leicht mit seiner feinfühligen Servolenkung durch enge Städte dirigieren, Straßenlage und Spurtreue sind jederzeit tadellos. 

 

 

Die Tipo-Modellfamilie bekommt Zuwachs: zum Kombi und Fünftürer gesellt sich der Cross (rechts).

 

 

 

 

 

 

Tipps zur Blog-Nutzung

Alles rund um Mobilität: Autos, Bikes, Räder, 
Nutzfahrzeuge, Insider-Tipps, Verkehrsrecht etc.

   Zur Startseite dieses Blogs geht es hier:
   https://goettingen-mobil.blogspot.com
 

Einfache Themensuche
1. oben im Blog mit der Lupe
(Suchwort eingeben, alles dazu wird gezeigt)
2. Kästen am Textende anklicken

Interessantes senden an 
achim.stahn@interpress-ipr.de

 

want to know more

press buttons below or:

https://goettingen-mobil.blogspot.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.